Aktuelles aus Kalletal

(Kommentare: 0)

Lippische SPD-Spitzen gemeinsam in Kalletal

Kalletal: Wie erst vor Kurzem als Neuerung beschlossen hatte Manfred Rehse alle Kalletaler SPD- Mitglieder zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Die Beteiligung der Mitglieder auf der einen Seite entsprach der Prominenz der Referenten des Abends: Landrat Dr. Axel Lehman, Landtagsabgeordneter Jürgen Berghahn und der Vorsitzende der Kreistagsfraktion Henning  Welslau.

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Kalldorfer SPD auf Schnatfahrt durch das Dorf mit Traktor und Anhänger

Kalldorf: Diesmal veranstalteten die Kalldorfer Sozialdemokraten eine wirkliche Schnatfahrt von der Ortsgrenze im Norden an der Weser bis zur Steinegge im Süden. Hintergrund war ein neuer zusätzlicher Schwerpunkt, für den SPD-Chef Johannes Bentler verantwortlich zeichnete: Besuch bei den Kalldorfer Betrieben , die Mitglieder bei „Lippe-Qualität“ sind.

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Informationsaustausch mit der Flüchtlingshilfe

Kalletal: Die SPD setzt ihre Kontakte mit  den sozialen Gruppen in Kalletal fort. Nach dem Gespräch mit der AWO traf man sich am letzten Donnerstag unter Führung von Manfred Rehse in der alten Grundschule in Hohenhausen mit den Flüchtlingshelfern.. Dort haben die ehrenamtlich tätigen Flüchtlingshelfer von „Gemeinsam in Kalletal“ ein neues Zuhause gefunden. Und dort trafen sich Vertreter der SPD-Fraktion mit Iris Schön, einer der Aktivsten der Gruppe und Seele des Vereins, zu einem Informationsaustausch.

Weiterlesen …

Aktuelles der SPD-Lippe

Welslau fordert E-Government im Kreishaus

Kreis Lippe. Die Digitalisierung von Verwaltungsstrukturen fordern jetzt der Fraktionsvorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Henning Welslau und seine Parteikollegen.

Digitalisierung steht im Fokus

Um lippische Zukunftsfragen ging es beim gemeinsamen Austausch der SPD-Kreistagsfraktion mit Landrat Dr. Axel Lehmann und seinem allgemeinen Vertreter Jörg Düning-Gast.

Aktuelles der SPD-Bundestagsfraktion

Menschenrechte weltweit achten

Am Internationalen Tag der Menschenrechte, dem 10. Dezember, beklagt die SPD-Bundestagsfraktion die Zunahme an Menschenrechtsverstößen und menschenverachtender Rhetorik, sagt Achim Barchmann.

Nationalen Aktionsplan „Wirtschaft und Menschenrechte“ verabschieden

Anlässlich des morgigen internationalen Tags der Menschenrechte drängt die SPD-Bundestagsfraktion auf die Verabschiedung des Nationalen Aktionsplans „Wirtschaft und Menschenrechte“. Der 10. Dezember darf nicht nur Gedenktag sein. Vielmehr muss er als Aufforderung zu konkreter menschenrechtsorientierter Politik verstanden werden, sagt Frank Schwabe.