Aktuelles aus Kalletal

(Kommentare: 0)

SPD-Fraktion macht Sozialpolitik zum Schwerpunkt

Gesprächsreihe mit den Wohlfahrtsverbänden geplant

Kalletal:Die SPD-Fraktion will sich in den bleibenden Monaten des Jahres verstärkt um die örtlichen sozialen Probleme kümmern. Dazu gehört auch eine umfangreiche Anfrage an die Verwaltung zum Thema Kindertagesstätten. Die Verwaltung soll ausführlich über die Situation in den Kalletaler Kindergärten im neuen Kindergartenjahr, das am 1. August begonnen hat, berichten.

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Kalldorfer Sozialdemokraten in Schwalenberg und Nieheim

Kalldorf: Zu ihrem traditionellen Sommerausflug starteten die Kalldorfer Sozialdemokraten und eine Anzahl Gäste am vergangenen Sonnabend bei schönstem Sommerwetter. Erstes Ziel war Schwalenberg. Dort wurde der wiederbelebten Brauzunft, die mit Unterbrechungen schon seit dem 17. Jahrhundert die Schwalenberger mit Bier versorgt hat, ein Besuch abgestattet.

Weiterlesen …

(Kommentare: 0)

Klares Votum für Jürgen Berghahn

Kalletaler SPD bereitet sich auf die Landtagswahlen vor

Kalletal: Bei den Kalletaler Sozialdemokraten steht die Landtagswahl 2017 schon frühzeitig auf der Tagesordnung. In einer gemeinsamen Sitzung  des Gemeindeverbands- und des Fraktionsvorstandes am Mittwoch in Brosen standen die für einen Kandidatenvorschlag für die neue Wahlperiode um Mittelpunkt. Die Kalletaler Sozialdemokraten sind mit der Zusammenarbeit mit MdL Jürgen Berghahn ausgesprochen zufrieden, so dass sie ihm einstimmig das Vertrauen aussprachen und den Kreisdelegierten zur erneuten Kandidatur vorschlagen.

Weiterlesen …

Aktuelles der SPD-Bundestagsfraktion

Polizei wird bei Schwerlasttransporten entlastet: Verwaltungshelfer kommen

Der Bundesrat hat das sechste Gesetz zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes und anderer Gesetze beschlossen. Damit ist der Weg frei für eine vereinfachte Begleitung von Groß- und Schwerlasttransporten durch Verwaltungshelfer, erklrärt Kirsten Lühmann.

Versprechen der Union zur Tabakprävention lösen sich im blauen Dunst auf

Der Verbraucherschutz muss an erster Stelle stehen und nicht die Interessen der Tabakunternehmen. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert die unverzügliche Beratung des Gesetzes zur Änderung des Tabakerzeugnisgesetzes, erklärt Rainer Spiering.